Google Music – Möglichkeiten des Musikdienstes und aktuelle Nutzungssituation in Deutschland

Author: Martin Cole  //  Category: Allgemein

In den letzten Jahren hat sich auf beeindruckende Weise die Art wie wir Musik kaufen, Musik verwalten und Musik hören verändert. Während früher Musik auf Tonträgern gekauft wurde und Zuhause über Hi-Fi-Geräte abgespielt wurde, hat sich mit dem Internet eine ganz neue Möglichkeit sowohl für die Musikindustrie als auch für die Konsumenten eröffnet. Musik kann im Internet gestreamt oder gekauft werden und gespeichert werden, um jederzeit darauf zugreifen zu können. Für die User sind Plattformen wie i-Tunes, Amazon oder Google Music praktisch, die Musikindustrie lässt die Plattformen hoffen, dass die Leute wieder mehr Musik kaufen anstatt sie illegal und kostenlos irgendwo herunterzuladen.

Was ist Google Music

Im November 2011 startete das Unternehmen Google seine Musikplattform Google Music in den Vereinigten Staaten und brachte damit ein Pendant zu dem Musikdienst i-Tunes seines Kontrahenten Apple heraus. Im März diesen Jahres dann brachte Google eine neue Plattform heraus, auf der sämtliche Unterhaltungsdienste untergebracht wurden, unter anderem auch der Musikdienst Google Music, der damit zum dritten Mal einen neuen Namen erhielt – erst Music Beta by Google, dann Google Music und nun Google Play Music.

Möglichkeiten mit Google Music

Um Google Play Music auf dem Smartphone zu installieren benötigt man die Software Android 2.2

Um Google Play Music auf dem Smartphone zu installieren, benötigen Nutzer mindestens die Software Android 2.2. Die Installation ist aber kostenlos. Anschließend erhälen User eine App, die ihnen verschiedene Möglichkeiten bietet. Über Google lassen sich neue Musiktitel streamen oder kaufen. Außerdem können bis zu 20.000 weitere Titel aus der eigenen Musiksammlung kostenlos zu der Cloud hinzugefügt werden, und zwar einfach per Abgleich ohne die Titel hochladen zu müssen. Online hat man jederzeit Zugriff auf diese Sammlung und kann stets sämtliche Titel abspielen oder neue Titel kaufen und streamen. Zusätzlich können Favoriten für die Offline-Wiedergabe gespeichert werden. Als Besonderheit bietet der Service von Google Play Music die Möglichkeit, über das soziale Netzwerk google+ die bei Google Play gekauften Songs in voller Version mit Freunden zu teilen. Das streamen und kaufen von Musik bei Google Play Music ist durch Rechtevereinbarung mit verschiedenen Musikanbietern, darunter Universal, Sony Music oder EMI, gesichert und legal. Die Nutzung der Musiktitel auf Google Play Music erfolgt wahlweise nach Bedarf oder günstiger im monatlichen Abo. Gekaufte Titel können anschließend ebenfalls dauerhaft in der Cloud gespeichert werden. Gestreamte Titel können gegen eine monatliche Gebühr genutzt werden.

Aktuelle Nutzungssituation in Deutschland

In Deutschland und den anderen europäischen Ländern gibt es Google Play Music offiziell noch nicht. Nutzer können zwar über einen amerikanischen Proxyserver ein Benutzerkonto bei Google einrichten und so auf Teile des Service von Google Play zugreifen, der integrierte Musik Bereich des Google Play Store gehört vorerst jedoch nicht dazu. Obwohl dies so ist, lässt sich die Android-App von Google Play Music dennoch auf dem Smartphone installieren, um den Service zu nutzen.

Seo für Google Music

Wie schon bei den sozialen Netzwerken, wo die Suchmaschinenoptimierung am besten für Google+ funktionierte, lässt sich vermuten, dass SEO für Google Play Music ebenfalls erfolgreich sein wird und andere Musikdienste so in den Schatten stellt.

Tags: , , , ,

Comments are closed.