Element of Crime in Hannover

Author: Martin Cole  //  Category: Konzerte

Am Donnerstag gaben sich Element of Crime die Ehre und besuchten das Capitol in Hannover, um vor 3000 Fans zu spielen. Schon seit den 80ern ist Element of Crime eine feste Größe der deutschsprachigen Musikscene. Die Band um Frontmann Sven Regener schreibt nicht nur alle Songs selbst, Sven Regener schrieb auch den bekannten und verfilmten Bestseller „Herr Lehmann“.

Sieht man Sven Regener vorne auf der Bühne, glaubt man kaum, dass es sich um die selbe Person handelt, aus dessen Feder all die tiefgründigen und kreativen Texte stammen. In seiner Stimme, seiner Gestik liegt eine Grobmotorik, die man von einem Herman Munster erwartet, und so vergehen einige Titel des faszinierten Schauens, bis es stimmig erscheint.

Was ebenfalls auffällt: Element of Crime sind absolute Profis: Keine Schweißperle ist zu sehen, sie stehen einfach gemütlich auf der Bühne und machen ihr Ding. Sehr charmant auch das Understatement, humorvolle Hinweise darauf, dass ihnen sicher bald die Titel ausgingen, aber noch ein einzelnes neugeschriebenes LIed in petto hätten, bevor sie die bereits gespielten Titel wiederholen müssten…

Element of Crime ist in seiner Melancholie sicher nicht tanzbar. Ganz im Gegenteil: Man steht schauend und träumend da und schaut immer wieder auf diesen Sven Regener mit seiner groben Stimme und Gestik, lauscht den zeitlos weisen und genialen Lebenserfahrungen und den melancholischen Klängen aus Trompete, Bass, Gitarre und (etwas aufdringlich auch der Geige).

Ich verbinde Element of Crime mit rauher Romantik, denn in so mancher wehmütig erinnerten Zweisamkeit spielte eine ihrer vertrauten CDs im Hintergrund. Schön, diese besondere und unangepasste Band endlich mal live erlebt zu haben.

Leave a Reply